• Georg Fröschl

...als ob ich geträumt bin


Manchmal träume ich mitten am Tag:

vom Miteinander-Lachen, von erfrischenden Gesprächen, vom Gelingen kreativer Projekte, vom sinnlichen Eintauchen in die bunte Welt, …


Und dann – mitten im Träumen – fühle ich, als ob ich selbst geträumt bin… als ob mich jemand träumt, der mich schon immer kennt…

ich fühle mich voller Liebe angeschaut: mit meiner Haut, meinem Herzen, meinen Gedanken, meinem Spüren…

und so ahne ich die Freude über mich; ich nehme eine staunende Begeisterung darüber wahr, wie ich mich entwickle, wie ich reife, wie ich mich als Traum erkenne…


Oh, Du, großes Geheimnis, ich bin in dir, und du in mir, und wir in allem…wie wunderbar!

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du-Gott

Herz-Töne

Dein Menschenbild?