top of page
  • AutorenbildGeorg Fröschl

dein Nächster - wie du

„Du sollst deinen Nächsten lieben!“ heißt es schon in den ältesten Texten der Bibel. Das jedoch ist nur die erste Hälfte. Die andere Hälfte lautet: …wie dich selbst!“


„Liebe deinen Nächsten – er ist wie du!“ übersetzt der jüdische Philosoph Martin Buber diesen Satz. Der andere Mensch ist also wie ich: stark und schwach, unsicher und vertrauend, bedürftig und nach Anerkennung suchend…


Liebe deinen Nächsten, er ist wie du! Diese Formulierung kann unsere Einstellung zu den Mitmenschen verändern. Denn es bedeutet: Begegne dem anderen so wie du es selber gerne hättest: aufmerksam, ohne festes Vorurteil, lass ihn leben, hilf ihm vielleicht sogar dabei. Lache mit ihm. Weine mit ihm. Nimm ihn ernst…


Normalerweise suche ich mir in der U-Bahn ein geschütztes Plätzchen und grenze mich von den anderen meist ab; doch dieses Mal blickte ich in das Gesicht eines jungen Mannes und ich fragte mich: "Was fühlst du gerade? Wovor hast du Angst? Was ersehnst du im Leben?" ...

Ich spürte, dass wir trotz unserer (unaufhebbaren) Verschiedenheit auch etwas Gemeinsames haben. Das tat gut…

55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kritik

Die Begnadete

bottom of page