top of page
  • AutorenbildGeorg Fröschl

Frühlings-Erwachen


lang hat die Kälte regiert

sie tat es ganz ungeniert

 

jetzt wartet alles und schaut

was sich der Frühling nun traut

 

die Kraft der Sonne

ist meine Wonne

 

sie verwendet keine Gewalt

damit ringsum Gesang erschallt

 

Tschilp tschilp jodeln die Spatzen

durch Sträucher schmiegen sich Katzen

 

die Erde breitet ihre Beete aus

und sieh, da kommt eine Knospe heraus.

 

der Frühling lacht herzhaft

und sanft ist, was er schafft

 

mit so erfrischendem Ticken

hör ich die Wiese Blumen sticken

 

fürs Erwachen ist es jetzt Zeit

oh Leben, wie schön und wie weit

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

anfangen

Comments


bottom of page