• Georg Fröschl

Gesunde Spiritualität

Gesunde Spiritualität lehrt uns, ins Handeln zu kommen.


Wichtiger als die vielen Worte, das richtige Denken und der richtige Glaube, ist der Weg selbst. Dass wir überhaupt aufbrechen, auch wenn wir uns dabei verirren.


Oft sitze ich vor dem Computer, tippe Texte, organisiere, plane und bin nur im Denken.

Doch erfüllt ist mein Herz meist erst dann, wenn ich anderen konkret begegne, wenn ich mich mit meinen Kräften konkret für ein Projekt engagiere oder für jemanden einsetze.


Bei solchen guten Taten kann es sein, dass ich mich selbst sogar vergesse, weil ich ganz im Tun aufgehe.


Gesunde Frömmigkeit ist eine gelebte Spiritualität.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Meine Fragen leben