• Pfarrer Georg

Hinter Verhülltem


Ende Mai dieses Jahres ist der Verpackungskünstler Christo 84-jährig gestorben.

Bekannt wurde er durch die Verhüllung berühmter Bauwerke, zB. hat er den Reichstag in Berlin in Weiß gehüllt, ja sogar eine Küste bekam eine orangefarbene Bedeckung.

Christo hat durch seine Kunst in der Gesellschaft etwas Wichtiges geweckt: nämlich das innere Sehen.

Dinge sind mehr als ihre Oberfläche, es gibt ein Dahinter,

das dem routinierten Alltagsblick jedoch oft entgeht.

Es kann nicht alles restlos erklärt werden,

denn die Wirklichkeit hat auch eine mystische, verborgene Tiefe.

Darauf machte Christo mit seinen Kunstwerken aufmerksam.

Ich möchte noch andere Beispiele nennen, die wir aus dem Alltag kennen:

· Wenn zB. eine Auslage neu gestaltet und dafür das Schaufenster mit Packpapier verklebt wird, regt das die Phantasie an: Was könnte denn dahinter zum Vorschein kommen?

· Wenn wir ein Geschenk einpacken, dann drücken wir damit aus: da ist mehr als das Bezahlte oder Hergestellte drin, da ist auch meine Liebe drin.

· Wenn eine Knospe aufplatzt, dann zeigt sich das noch Schönere hinter der Verhüllung.

· Manchmal muss etwas verschwinden, damit wir es neu schätzen können.

· Manchmal müssen wir auf etwas verzichten, damit wir es dann tiefer erkennen können.

· Manchmal müssen wir uns selbst aus der oberflächlichen Welt zurückziehen, damit wir unser echtes Leben wieder entdecken.

Und genau darum ging es dem Künstler Christo mit seinen Verhüllungen: um das Erkennen von diesem "Mehr"!

Auch der Kirche mit ihren Sakramenten geht es im Grunde darum: in einfachen menschlichen Vollzügen sollen wir das Mehr entdecken: die Gegenwart Gottes.


Im gemeinsamen Mahl spüren wir die Liebe, die sich schenkt und uns zu einem Organismus verbindet.

Das sichtbare Brot weist auf einen tieferen Hunger in uns ...

Worauf?

80 Ansichten
  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter

Impressum:

für Texte & Inhalt verantwortlich: Mag. Georg Fröschl

Laurentiusplatz 2, 1140 Wien, Pfarrer der Pfarre Breitensee

pfarrer@pfarre-breitensee.at, +43 660 653 40 64

©2019 Lichtspuren. Erstellt mit Wix.com