• Georg Fröschl

Lebenshälften...


Ob es eine erste und eine zweite Lebenshälfte gibt, und was beide unterscheidet, das hat mich früher nicht interessiert. Erst in einem spannenden Kurs habe ich davon gehört und wurde aufmerksam: Im Grunde geht es um zwei verschiedene Akzentuierungen des Daseins. Steht in den ersten drei Lebensjahrzehnten die Leistung und das Äußere mehr im Vordergrund, werden später Beziehungen und Inneres wichtiger.


Biblisch gesprochen wird die erste Lebenshälfte mit dem Asketen Johannes dem Täufer verbunden, und die zweite Lebenshälfte mit dem Christus. Der erste muss abnehmen, der zweite wachsen. Das TUN muss mehr und mehr vom SEIN erfüllt werden. Die Essenz unseres Lebens soll immer deutlicher sichtbar werden.


Es ist vielleicht so wie mit einer Frucht, die zunächst farbig und stolz am Baum prangt. Doch neues Leben kann sich aus ihr erst entfalten, wenn die äußere Hülle verschwindet und so den inneren Kern, das Wesentliche, freigibt.

38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SIRI

Vermehrungs-Wunder