über mich

hinaus
  • steht für alles, woraus ich lebe

  • meint auch das Unsagbare

  • weist hin auf das, was mich übersteigt 

  • erinnert mich: „Ich weiß, dass ich nichts weiß“

  • bedeutet für mich: Horizont und Weite

  • führt in das Geheimnis des Transzendenten

  • zeigt auf: Das Wesentliche ist unverfügbar!

  • ist ein Platzhalter für die Gegenwart Gottes

Mir fällt mir dazu die Dornbusch-Erzählung ein (Buch Exodus 3):

 

Hier wird erzählt, dass Mose eines Tages seine Schafe

einmal über die Steppe hinausführt

Und da hat er ein Erlebnis, das seine bisherigen Erfahrungen übersteigt:

Ein mickriger Dornbusch brennt und verbrennt doch nicht.

Und Mose hört eine Stimme, er hört seinen Namen.

Er wird angesprochen, er wird gebraucht, er wird berufen,

sich einzusetzen für seine Landsleute in ihrer Not

Mose weiß, dass der Ort heiliger Boden ist, hier zieht man die Schuhe aus - aus Respekt wie in einer Wohnung

Und er erfährt den Namen Gottes: Ich bin der „Ich bin da“