• Georg Fröschl

Aus welchem Stoff sind wir?


Ich habe gelesen, dass die Kohlenstoff-Moleküle unseres Leibes statistisch gesehen schon in 600 anderen materiellen Wirklichkeiten vorhanden waren.


Dieses Faktum fasziniert mich und sprengt gleichzeitig die Grenzen meines Begreifens. Mir wird klar, dass alles zusammenhängt; dass wohl nichts verloren geht, sondern alles miteinander verbunden bleibt, füreinander und voneinander lebt.


Die Schöpfung liegt noch in Geburtswehen und entfaltet sich.

Ich glaube, dass wir an einem wunderbaren Prozess des Lebens teilhaben. „Jetzt sind wir Kinder Gottes, aber was wir sein werden, ist noch nicht offenbar geworden. Wir werden aber Gott sehen, wie er ist.“ So ermutigt uns der Schreiber des ersten Johannesbriefes.

179 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Meine Fragen leben