top of page
  • AutorenbildGeorg Fröschl

Die Begnadete


„Gegrüßt seist du Maria, voll der Gnade, der Herr ist mir dir…“ als Kind habe ich zwar nicht verstanden, was ich da vor mich hersage, aber das Beten war wie ein heiliger Zauber, der in eine geheimnisvolle Welt wies.

Als Erwachsener ist mir vor allem durch die rationale Herangehensweise das tröstliche Flair dieses Textes abhanden gekommen.

Erst jetzt, wo ich mich wieder auf eine tiefere Intuition einlassen kann, ohne den Verstand dabei abdrehen zu müssen, spüre ich, welchen Schatz wir in diesem Gebet weitertragen: in unserem Leben passiert zwar viel durch unser Tun und Leisten, aber noch mehr geschieht durch das Beschenkt-Werden, durch die Gnade…

Es ist wie in der Natur, wo wir ein Samenkorn zwar selber aussäen, aber das Wachsen, geschieht wie von selber...


Wo fühlst du dich beschenkt?

66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page