• Georg Fröschl

gesunder Mittelweg


Jetzt, wo die Corona-Zahlen wieder steigen, spüre ich erneut die Furcht, angesteckt zu werden. Nicht vor der Krankheit habe ich Angst, aber vor allem die zugesagten Termine und Aufgaben will ich nicht absagen müssen:

da ist eine Hochzeit, auf die ich mich freue,

dort findet eine Taufe statt, die ich mit den Eltern liebevoll vorbereitet habe

und hier gibt es noch das Begräbnis einer besonderen Person, das ich nicht versäumen möchte.


Ich beobachte an mir, dass ich weder ganz sorglos durch meinen Alltag gehen kann, noch dass ich mich in totale Abgeschiedenheit wie in der ersten Lockdownzeit verkriechen möchte.

Es ist schlicht und einfach eine Herausforderung, bei der ich – wie in so vielen Dingen – um den „gesunden“ Mittelweg ringe.

42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du-Gott

Herz-Töne

Dein Menschenbild?