• Georg Fröschl

Ich hab RECHT!!!


Nach einem wunderschönen Tag hatte ich kürzlich ein verstörendes Erlebnis:

Aufgrund des sommerlichen Wetters fuhr ich mit der U-Bahn zwei Stationen weiter, um von dort zu Fuß nach Hause zu gehen. Als ich die Straßenseite wechseln will und -zugegebener Maßen schon einige Meter vor dem Zebrastreifen - den dazwischenliegenden Radweg schräg überquere, schießt wie aus dem Nichts ein Radfahrer mit dunklen Sonnenbrillen auf mich zu.

Ich dachte zunächst: der sieht mich nicht.

Aber er wollte mir eine Lektion erteilen, mir mein Unrecht um die Ohren hauen.


Ich blieb verstört zurück.

Am Heimweg dachte ich nach, ob ich ihm seine Grobheit vorwerfen hätte können und mich besser verteidigen hätte sollen...


Aber dann kam mir eine schönere Einsicht: ich durfte etwas für mich und meine Liebesfähigkeit lernen: Überall, wo ich nur auf mein Recht poche, zerstöre ich etwas im Miteinander.

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Im Klostergarten

Heute