top of page
  • AutorenbildGeorg Fröschl

Mit dem Korb Wasser holen


Tagtäglich strömen viele Informationen auf uns ein; wir können nur einen Bruchteil davon behalten. Das Gehirn wäre zwar leistungsstark genug - denken wir nur an Kleinkinder, wie viel sie jeden Tag aufnehmen und lernen - doch es wählt aus.


Meine Mutti hat vor kurzem geklagt: "Ich merke mir so vieles nicht mehr!" Da habe ich ihr eine Geschichte erzählt:

Ein Schüler bittet den Meister: "Lehre mich beten!" Daraufhin schickt der Meister ihn mit einem Korb zum Wasserholen. Als dieser vom Brunnen zurück kommt, ist alles Wasser ausgeflossen. Doch der Meister sagt: "Schau dir den Korb an, durch dein Tun hat er sich verändert. Er ist sauber geworden. Genauso ist es mit dem Beten - es verändert uns."


Und ich füge hinzu: Genauso ist es mit all den Inhalten, die wir aufnehmen. Wir brauchen sie nicht alle behalten, aber sie verändern uns.


45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auf und Ab

Himmel bricht ein

richtig oder wahr

Kommentarer


bottom of page