top of page
  • AutorenbildGeorg Fröschl

Sonnen-Tor

Am 8. Dezember feiert die katholische Kirche das Fest der "Erwählung Marias". Sie drückt damit etwas aus, was die Menschen schon immer gehofft und geglaubt haben: dass trotz aller Verstrickung durch das Böse in der Welt Gottes Liebe einen Weg findet.

Wenn wir sagen "Alles wird gut!" wissen wir, dass wir das nicht aus eigener Kraft schaffen können, sondern auch auf die Zuwendung Gottes angewiesen sind.


Der Mensch kann sich nämlich in seiner Freiheit verirren und jede seiner Taten wirkt sich auch auf andere aus. Das würde bedeuten, dass alles Böse die Welt immer mehr in den Abgrund zieht.

Aber wir dürfen eben auch glauben, dass die Liebe immer wieder einen Raum findet: Gott hat nämlich dem Menschen zur Freiheit auch den Glauben und das Vertrauen ins Herz gelegt, um ein Licht in der Dunkelheit aufstrahlen zu lassen.


Maria hat dieses Geschenk angenommen, welches von Anfang an in ihrem Leben war. Dadurch konnte sie alles empfangen und weitergeben, was Gott ihr anvertraut hat. So wurde sie für alle Welt zum Sonnen-Tor der Liebe Gottes.

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gehschule

Ka-plan

Im Tun lernen

bottom of page