• Georg Fröschl

Zeitgedanken


Es fällt mir nicht immer leicht, mich vom Vergangenen zu lösen. Gerne schwelge ich in vertrauten Erlebnissen von früher. Mitunter flüchte ich auch in die Zukunft und phantasiere von dem, was ich ersehne. - All das ist so menschlich!

Eine stets neue Herausforderung ist: immer wieder ganz im Jetzt zu leben, mich hier zu spüren, meine Umgebung im Augenblick wahrzunehmen.


Dabei hilft mir folgende Einsicht:

1. Vergangenheit: alles was war, ist AUFGEBHOBEN: nichts Schönes geht verloren...

2. Zukunft: was ich JETZT LEBE, HAT auch ZUKUNFT

3. Gegenwart: alles was jetzt ist, ist IM WERDEN, es wandelt sich: Leben ist Ein- und Ausatmen, Nehmen und Geben, Loslassen und Fließen

71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du-Gott

Herz-Töne

Dein Menschenbild?