• Pfarrer Georg

Zufriedenheits-Glück


Es ist eine Illusion zu denken, dass wir glücklich werden, wenn in der Zukunft etwas Bestimmtes eintritt. „Wenn-dann“ funktioniert beim Zufriedenheits-Glück nicht wirklich - zumindest nicht auf Dauer.


Es gibt zwar Arten des kurzfristigen Glücks: zB. das Erwartungs-Glück, das sich spontan nach einer erfüllten Erwartung einstellt: ich habe ein neues Kleidungsstück gekauft und bin voll happy. Genauso kurzfristig wirkt das Vermeidungs-Glück, wo ich einem Unglück oder einer Gefahr glücklicherweise entronnen bin.


Doch das uns erfüllende Zufriedenheits-Glück funktioniert nicht nach dem Schema „Wenn-Dann“. Warum? Weil dieses Glück nicht von außen, sondern von unserer inneren Einstellung abhängt. Wie verhalte ich mich zu dem, was mir geschieht und begegnet.

Mit Zufriedenheits-Glück meine ich Folgendes:

  • im Hier und Jetzt, leben können

  • ich nehme an, was ist,

  • loslassen, was ich nicht halten kann,

  • verschmerzen, was mich verwundet hat,

  • mich im Vergeben aus meiner Opferrolle befreien,

  • im Kleinen etwas Großes entdecken,

  • im Chaos dennoch einen Weg finden,

  • in schweren Herausforderungen vertrauen können.

Hier ist für mich die Verbindung zum Glauben. Der Glaube ist geschenktes und gleichzeitig eingeübtes Vertrauen. In diesem Vertrauen findet das Zufriedenheitsglück seine tiefsten Wurzeln.


P.S.: manchmal werden wir auch in einem kurzen Augenblick mit einem Glück der Einsicht und der Fülle beschenkt, das vielleicht das Zufriedenheits-Glück noch übersteigt. (magische Momente :-))

46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Spannendes Leben

Stille

Feed-Forward

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter

Impressum:

für Texte & Inhalt verantwortlich: Mag. Georg Fröschl

Laurentiusplatz 2, 1140 Wien, Pfarrer der Pfarre Breitensee

pfarrer@pfarre-breitensee.at, +43 660 653 40 64

 

Datenschutzrichtline

©2019 Lichtspuren. Erstellt mit Wix.com