• Pfarrer Georg

Gott in uns - wir in Gott

Aktualisiert: Jan 8

„Pssst! Wir sind in einer Kirche!“ … ähnlich mahnende Worte sind mir aus meiner Kindheit in Erinnerung, wenn wir eine Kirche betreten haben. In uns Kinder hat sich dadurch eingeprägt, dass ein Kirchengebäude etwas Besonderes ist und dass hier Ehrfurcht und Aufmerksamkeit geboten sind.

Als Priester bekam ich oft die Gelegenheit, Kindern die Kirche zu zeigen. Ich wollte sie aber nie zur Stille ermahnen, denn ich war überzeugt, dass Gott nichts gegen lebendige Buben und Mädchen hat. Außerdem - so dachte ich – ist ja Gott nicht nur hier anwesend, und damit ist die Kirche wiederum auch nichts Besonderes.


Heute kann ich beide Sichtweisen vereinen: Gott wohnt überall und kann in allen Dingen entdeckt werden – gleichzeitig stimmt es auch, dass uns gewisse Zeichen und Rituale besonders an Gott erinnern. Kirchen sind solche Orte, die uns die geheimnisvolle Anwesenheit Gottes „wahrnehmen“ und erahnen lassen:

· durch bunte Glasfenster tanzen mystische Sonnenstrahlen und berühren uns

· die Höhe des Raumes erhebt unseren oft niedergedrückten Geist

· Heiligen-Darstellungen erinnern an die große Gemeinschaft, in der wir stehen

· der Altartisch als Zentrum lässt erkennen, worum es im Christentum geht: um die Versammlung aller rund um den Tisch, um Stärkung an Leib und Seele

· manchmal duftet nach großen Festen der Weihrauch, der den ganzen Raum in Feierlichkeit hüllt


Eine Kirche ist also mit vielen „Dingen“ ein Ort, an dem wir Gottes geheimnisvolle Gegenwart ahnen können: es ist, wie wenn Grenzen aufbrechen und Freiheit spürbar wird; oder wie wenn Quellen hervorsprudeln und uns erfrischen...

Kirchen und ihre Feierlichkeiten können uns daran erinnern: Gott wohnt in uns und wir in Gott.

60 Ansichten
  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter

Impressum:

für Texte & Inhalt verantwortlich: Mag. Georg Fröschl

Laurentiusplatz 2, 1140 Wien, Pfarrer der Pfarre Breitensee

pfarrer@pfarre-breitensee.at, +43 660 653 40 64

©2019 Lichtspuren. Erstellt mit Wix.com