• Pfarrer Georg

kleines Lied vom Leben...



So liege ich ...

hier in der dunklen Zelle

auf einer steinharten Matratze,...


Von Zeit zu Zeit hört man nur ganz dumpf

das ferne Rattern eines vorbeifahrenden Eisenbahnzuges

oder ganz in der Nähe unter den Fenstern

das Räuspern der Schildwache...


Und ich lächle im Dunkeln dem Leben,

wie wenn ich irgendein zauberhaftes Geheimnis wüsste,

das alles Böse und Traurige Lügen straft

und in lauter Helligkeit und Glück wandelt.


Und dabei suche ich selbst nach einem Grund zu dieser Freude,

finde nichts und muss wieder lächeln über mich selbst.


Ich glaube, das Geheimnis ist das Leben selbst,

die tiefe nächtliche Finsternis ist so schön und weich wie Sammet,

wenn man nur richtig schaut.

Und selbst im Knirschen des feuchten Sandes

unter den langsamen schweren Schritten der Schildwache

singt ein kleines schönes Lied vom Leben –

wenn man nur richtig zu hören weiß.


Rosa Luxemburg (1871-1919)


Rosa Luxemburg wurde 1871 geboren.

Sie war eine einflussreiche Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung und des Antimilitarismus. Sie wurde von ihren Gegnern gefangen genommen, verhört und dann ermordet.


Der obige Text, den ich von ihr gefunden habe, zeigt:

auch in einer äußerst dunklen Stunde kann etwas von diesem inneren Licht aufscheinen, das wir Sinn, innere Kraft oder Zuversicht nennen könnten - ein kleines Lied vom Leben.

58 Ansichten
  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter

Impressum:

für Texte & Inhalt verantwortlich: Mag. Georg Fröschl

Laurentiusplatz 2, 1140 Wien, Pfarrer der Pfarre Breitensee

pfarrer@pfarre-breitensee.at, +43 660 653 40 64

©2019 Lichtspuren. Erstellt mit Wix.com