top of page
  • AutorenbildGeorg Fröschl

Heilsame Klarheit

Hier meine Gedanken-Impulse mit Video zum Sonntags-Evangelium:



Jeden Tag treffen wir viele Menschen, aber oft vergessen wir sie schnell wieder.

Doch manchmal gibt es Begegnungen, die uns besonders berühren. Eine solche Geschichte erzählt das Evangelium des 4. Sonntags im Jahreskreis.

 

Jesus lehrt in der Synagoge. Aber er tut es anders als die Schriftgelehrten - nämlich mit einer tiefen Überzeugung und Authentizität. Man kann ihm einfach abnehmen, was er sagt.

Doch nicht nur seine Worte berühren die Menschen, sondern auch seine Art, wie er mit ihnen umgeht. In seiner Nähe spürt man etwas Befreiendes und Ermutigendes.

Hier kann man Gottes Absicht erfahren.

 

Doch plötzlich wird die Atmosphäre angespannt. Ein Mann, besessen von einem unreinen Geist, beginnt zu schreien: "Was hast du mit uns zu tun, Jesus? Bist du gekommen, um uns zu zerstören? Ich weiß, du bist der Heilige Gottes!"

Es ist offensichtlich, dass dieser Mann unter seinem Zustand leidet. Er kennt das Gute, aber kämpft dagegen an. Er ist innerlich zerrissen.

Jesus reagiert mit einer ernsten Aufforderung: "Schweig und verlass ihn!"

Hier hätte keine sanfte Ansprache geholfen. Es brauchte ein klares und bestimmendes Wort.

Und es hat gewirkt.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen: Gott möchte nicht, dass wir innerlich gespalten sind und darunter leiden. Er möchte, dass wir ganzheitlich leben können, nach seinem Bild befreit.

Manchmal braucht es dazu

ein klares Wort,

eine feste Entscheidung

oder eine kraftvolle Zusage,

um uns von unseren Fesseln zu befreien. Das ist Gottes heilsame Absicht, die uns in Jesus begegnet.

 

Ich wünsche uns, dass wir auch solche klaren und entschlossenen Menschen sein können.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Versuchung

bottom of page