top of page
  • AutorenbildGeorg Fröschl

Licht sein...

Das zarte Licht an diesem Morgen

erleuchte, was in dir verborgen

Es scheine in dein Herz und deinen Geist

auf dass du immer mehr du selber seist.

Diese Liedstrophe hat mich besonders in der Fastenzeit im Lockdown begleitet.

Es ist wirklich staunenswert, was Licht alles bewirken kann.

Mit diesem Hintergrund lese ich im Evangelium des 5. Sonntags im Jahreskreis den Satz Jesu: Ihr seid das Licht der Welt! - Wie dürfen wir diese Zusage verstehen?

Herzlich willkommen!

Vergangene Woche war ich Teilnehmer eines Bibelkurses; wir mussten auch eine Aufgabe präsentieren, die am Ende mit einem wertschätzenden Feedback bedacht wurde.

Für mich hat diese Wertschätzung sehr viel mit Licht zu tun. Das Licht lässt uns einmal wahrnehmen. Es zeigt uns farbige Vielfalt und auch Schattenseiten. Es lässt unsere Stärken hervortreten und umhüllt barmherzig unsere Schwächen. Das Licht wärmt auch rundherum die ganze Atmosphäre und lässt so lebendiges Lernen zu.

Ein wertschätzendes Feedback ist dann immer auch eine Ermutigung: Mach weiter so, teile deine Stärken, lerne aus deinen Hoppalas, aus deinen Fehlern und blinden Flecken.

Sei Licht für andere!

Ich finde, man könnte sagen: Licht lässt Leben gelingen. Es schafft Raum, in dem wir so sein können, wie wir sind, wo wir wachsen und reifen können.

Der Prophet Jesaja formuliert in der ersten Lesung ganz konkrete Tipps, wie wir unsere Berufung zum Lichtsein in der Welt umsetzen können.

Brich dem Hungrigen dein Brot,

nimm obdachlose Arme ins Haus auf,

wenn du einen Nackten siehst, bekleide ihn und

entziehe dich nicht deiner Verwandtschaft.

Dann wird dein Licht hervorbrechen wie das Morgenrot

und deine Heilung wird schnell gedeihen.


Konkrete Nächstenliebe ist also bereit zum Teilen und Schenken. So kann manches Erstarrte in uns selber aufbrechen und heilen. - Beim Propheten heißt es weiter:


Wenn du Unterjochung aus deiner Mitte entfernst,

auf keinen mit dem Finger zeigst u niemandem übel nachredest

den Hungrigen stärkst und den Gebeugten satt machst,

dann geht im Dunkel dein Licht auf

und deine Finsternis wird hell wie der Mittag.




32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page